Start
Aktuelles
Strecken
Werkbahnen
Feldbahnen
Museen
Sonstiges
Links
Literatur
Polen
Impressum
Seite durchsuchen
 

Strecken

Das Restnetz der schmalspurigen Kleinbahnen in Hinterpommern

Hier soll über die heute nicht mehr befahrenen Strecken des hinterpommerschen Netzes berichtet werden.
Auch nach Einstellung des Planbetriebes auf immer mehr Strecken Anfang der 90er Jahre wurden die Verbindungsstrecken weiterhin genutzt, wurden hierüber doch die Fahrzeuge zur zentralen Wagenwerkstatt des Pommerschen Schmalspurbahnen in Resko Płn. (Regenwalde Nord) überführt.
Doch bereits ab 1996 begann Koszalin (Köslin) mit der Reparatur der Wagen vor Ort, ab 1997 wurde dies auch in Dobra (Daber) und Gryfice (Greifenberg) so gehandhabt und die Wagenwerkstatt Resko wurde geschlossen.

So liegen die Strecken seit einigen Jahren brach. Meist bietet sich bei einer Besichtigung dieser Relikte ein trostloses Bild. Pflanzen wachsen schon mannshoch, Bahnübergänge wurden zugeteert, Schienen gestohlen. Aussichten auf eine Befahrung dieser Strecken dürften gleich Null sein.
Im September 2000 wollten polnische Eisenbahnfreunde eine Sonderfahrt auf der (theoretisch) damals noch befahrbaren Strecke Dobra - Resko durchführen. Nach einer Besichtigung der Strecke mußte das Vorhaben wieder aufgegeben werden. Der Grund waren gestohlene Schienen.
Doch das Unglaubliche wurde tatsächlich wahr - am 13. Oktober 2001 wurde von Dobra in Richtung Resko gefahren.

Ein im Auftrag der Wojewódschaft Zachódniopomorskie angefertigtes Gutachten hat die Stillegung all dieser Strecken empfohlen. Nach dem Abbau wollen einige Gemeinden dann Radwege auf den ehemaligen Trassen anlegen.

  • (1) Gryfice Wąsk. - Golzewo - Łożnica - Stepnica
  • (2) Gryfice Wąsk. - Dargosław - Trzebiatów
  • (3) Gryfice Wąsk. - Resko
  • (4) Dobra Nowogardzkie - Mieszewo - Resko
  • (5) Mieszewo - Łobez
  • (6) Stara Dąbrowa - Trąbki - Ińsko
  • (7) Świelino - Bobolice
  • (8) Białogard - Świelino
  • (9) Białogard - Sławoborze
  • alle Strecken 1000 mm

    (1) Gryfice Wąsk. - Golzewo - Łożnica - Stepnica
    Strecke vorhanden, jedoch zwischen Łożnica und Stepnica unterbrochen, da die Straße Nr. 3 einfach über die Schienen herüberaphaltiert wurde. Damit sind Zugfahrten zum einmaligen Oderhafenanschluß in Stepnica (Stepenitz) nicht mehr möglich.

    (2) Gryfice Wąsk. - Dargosław - Trzebiatów
    Strecke vorhanden.
    Abschnitt Dargosław - Trzebiatów stillgelegt und gesperrt.
    In Trzebiatów (Treptow) selbst wurde der Lokschuppen inzwischen abgerissen (Stand: 8/97).

    (3) Gryfice Wąsk. - Resko
    Strecke vorhanden.
    Wurde bis 1997 noch zu Überführungsfahrten zur Wagenwerkstatt in Resko Płn. (Regenwalde Nord) genutzt.
    9/98: Strecke verkrautet, kein Verkehr.
    Mitte 1999 wurde der Bahnübergang über die Straße Szczecin - Gdynia übergeteert. In Tapadły (Dummadel) stehen immer noch einige Rollwagen im Bahnhof (Stand Mitte 2000).

    Unscheinbar am Rande des (Staats-)bahnhofes Resko Płn. (Regenwalde Nord) findet man das Empfangsgebäude von Resko Płn. Wąsk.
    Die Bahnhofsgleise sind durch das sprießende Grün kaum erkennbar.
    (Foto: 9/98)
    EG Resko Pln. Wask

    (4) Dobra Nowogardzkie - Mieszewo - Resko
    Strecke vorhanden.
    Wurde bis 1997 noch zu Überführungsfahrten zur Wagenwerkstatt in Resko genutzt.
    8/97: kein Verkehr.
    6/98: Zug aus Richtung Resko in Dobra gesichtet.
    9/98: Strecke verkrautet, kein Verkehr.

    In Mieszewo wurde ein sehr großzügiges Empfangsgebäude gebaut.
    (Foto: 5/99)
    EG Mieszewo

    (5) Mieszewo - Łobez
    Strecke abgebaut, lediglich die Trasse und einige Brücken (z.B. kurz vor Erreichen der Regelspurstrecke Stargard - Belgard) vorhanden. Auch die schmalspurigen Bahnhofsanlagen in Łobez sind nicht mehr vorhanden. Für Ortsunkundige ist die ehemalige Lage kaum noch erkennbar.

    Lediglich einige Brücken blieben nach dem Streckenabbau Mieszewo - Łobez erhalten.
    (Foto: 8/97)
    Bruecke vor Lobez

    (6) Stara Dąbrowa - Trąbki - Ińsko
    Strecke vorhanden. Niveaugleiche Regelspurkreuzung in Trąbki wurde 8/96 ausgebaut. Vorher wurde noch das komplette rollende Material aus Ińsko abgezogen. Damit ist der hintere Abschnitt dieser Strecke vom Kernnetz getrennt.
    Bei einer Streckenwanderung im Juni 1998 habe ich den Abschnitt zwischen Stara Dąbrowa (Alt Damerow) und Trąbki (Trampke)inspiziert. Die Strecke ist fast vollständig vorhanden. Vereinzelt fehlen schon Schienen, die wahrscheinlich Schrottdieben zum Opfer fielen. Weiterhin ist bereits eine Brücke weggespült. Sehenswert sind zwei noch existierende Wellblechbuden: eine kleinere in Krzywnica und eine doppelte Bude in Marianowo.
    In Krzywnica ist mittlerweile (2/2001) keine Wellblechbude mehr vorhanden.
    In Ińsko (Nörenberg) sind noch alle Anlagen vorhanden: Empfangsgebäude, sämtliche Gleise und der Lokschuppen (10/1999).

    (7) Świelino - Bobolice
    In Bobolice (Bublitz) ist das Empfangsgebäude noch vorhanden. Die Gleisanlagen im Bahnhofsbereich wurden entfernt. Die restliche Strecke ist vorhanden und gesperrt.

    Bahnhof Bobolice: Wo früher die Schmalspurzüge abfuhren, weht heute nur noch die Wäsche im Wind.
    (Foto: 5/99)
    EG Bobolice

    (8) Białogard - Świelino
    Strecke vorhanden. Kein Verkehr.
    Die Umzäunung im Kleinbahnhof Białogard (Belgard) läßt diese Strecke aus, so daß man zumindest theoretisch noch hierher fahren könnte. Jedoch dürften dem sicher bereits die üblichen praktischen Hindernisse in Form von größeren Pflanzen im Gleis, zugeteerten Bahnübergängen und gestohlenen Schienen entgegenstehen.

    (9) Białogard - Sławoborze
    Strecke vorhanden. Kein Verkehr.
    In Białogard (Belgard) wurde im Sommer 1997 zu privaten Zwecken eine Umzäunung mitten über das Bahnhofsgelände gezogen. Im Lokschuppen befindet sich nun ein Getränkemarkt.
    Damit sind Befahrungsaussichten gleich Null.
    Interessant sind die zwei Viadukte, mit denen die Schmalspurbahn die Regelspurstrecken Białogard - Stargard (Belgard - Stargard) und Białogard - Szczecinek (Belgard - Neustettin) überfährt.
    Vor allem der letztgenannte überrascht durch seine Größe, da hier noch die letzten Ausläufer des Bf. Białogard gekreuzt werden.
    Bemerkenswert ist auch der Bahnhof Lepino Trójkat - ein Gleisdreieck mitten in der Pampa.

    [ Zurück zur letzten Seite | Startseite ]