Start
Aktuelles
Strecken
Werkbahnen
Feldbahnen
Museen
Sonstiges
Links
Literatur
Polen
Impressum
Seite durchsuchen
 

Museen

Projekt Lokschuppen Pasewalk

Gefördert durch Mittel des EU-Projektes Pomerania sind eine Reihe von ABM-Kräften dabei, im Lokschuppen des ehemaligen Bw Pasewalk mehrere Fahrzeuge aufzuarbeiten. Lokschuppen und Werkstattbereich wurden von der DB angemietet. Im Wasserturm ist eine Ausstellung zur Geschichte der Eisenbahn in Pasewalk vorhanden.

An Dampflokomotiven sind 50 3527 und 65 1008 vorhanden, die leider als "050 527-1" bzw. "065 008-5" bezeichnet sind.
Desweiteren wurde der Beiwagen 190 822 aufgearbeitet, wobei allerdings der rote Farbton nicht ganz getroffen wurde.

Von insgesamt 9 vorhandenen ex-DR-Schnellzugwagen (teilweise vom DDR-Regierungszug) wurden sechs wieder innen und außen aufgearbeitet und sollten ursprünglich schon im Jahre 2000 als Rollende Jugendherberge unter der Regie des Deutschen Jugendherbergswerkes wieder laufen, was bislang (2003) noch nicht eingetreten ist. Sie stehen jedoch vor Ort für Veranstaltungen und Übernachtungen bereit.
Wer früher einmal durch Pasewalk kam, erinnert sich vielleicht noch an den ehemaligen Wagen (ex Pw 4i-32) des "Berufsberatungskabinett Verkehrswesen", der viele Jahre an der Stettiner Ausfahrt stand. Dieser Wagen steht mittlerweile im Lokschuppen und wurde von den Pomerania-Mitarbeitern aufgearbeitet. Er kann als Beratungsraum sowie für Vorführungen aller Art (Kino, Theater,...) genutzt werden.

Museumsbestand:
Nummer Bemerkungen
50 3527äußerlich aufgearbeitet
65 1008äußerlich aufgearbeitet
190 822ex Dampftriebwagen, Wegmann 1932; 1940 Umbau zum Beiwagen; äußerlich aufgearbeitet; jetzt Nutzung als "Nostalgiewaggon"
Dampfspeicherlokz.Z. äußerliche Aufarbeitung (2/2003)
V22ex VEB Getreidewirtschaft Pasewalk Nr. 3

Neben diversen Sonderveranstaltungen findet alljährlich ca. Mitte Juni ein Tag der offenen Tür statt, an dem u.a. sämtliche Fahrzeuge präsentiert werden.

190 822
Im Mai 1999 befindet sich der Beiwagen 190 822 gerade in der Aufarbeitung. Mittlerweile ist er fertiggestellt.
 

[ Zurück zur letzten Seite | Startseite ]